fbpx

Ursachen von Haarausfall

Die Erscheinung des Haarausfalls, das auf bestimmte Perioden des menschlichen Lebens begrenzt sein mag und z.B.

im Mittel die Schranke von 100 bis 150 Haare pro Tag nicht überschreitet und dann sich wieder legt, ist erst dann als die sogenannte Alopezie zu bezeichnen, wenn diese Schranke wesentlich überschritten ist.

Dann ergibt sich auch die Notwendigkeit des Eingriffs und der Therapie, wozu aber vorerst die Gründe dieser Alopezie identifiziert zu werden haben und der Typ dieser Erscheinung klassifiziert werden muss.

Der Haarausfall ist vor allem in die zwei Haupttypologien, der des Mannes und der der Frau einzuteilen. Das dem Manne eigene Haarausfall fängt als eine Lichtung am Haupt an und vereinigt sann dann im Laufe der Zeit mit der sehr hohen Stirn, doch ist die Verdünnungsrate eher am Haupt zentriert.

Bei der Frau dagegen ist die Verdünnung nicht so sehr lokalisiert, sondern flächig und sorgt für spärlichen Wuchs der Haare.

Während bei dem Typus Mann, die Haartransplantation definitive Erfolge verzeichnet, wird dieselbe Methode bei der Frau nicht den erwünschet Ergebnisse erzielen, so dass im Endeffekt es bei der Frau besser ist Vitaminzufuhr und die Pflege mit Haarlotionen, wie auch die Mesotherapie zur Anwendung zu bringen.

DIE HAUPTURSACHEN DES HAARAUSFALLS KÖNNEN WIE FOLGT ZUSAMMENGEFASST WERDEN

Erblich bedingter Haarausfall:

75% aller Erscheinungen des Haarausfalles sind erblich bedingt.

Wenn der familiäre Hintergrund, Familienmitglieder aufweist, die unter Haarausfall zu leiden hatten, so sind der Mann wie die Frau demselben erblichem Risiko ausgesetzt.

Dieserart erblicher Haarausfall ist fast unausweichlich, doch ist gerade hier eine Haartransplantation ein definitiver Lösungsweg.

Stress:

Die häufigste Ursache für starken Haarausfall- ob allmählich oder plötzlich- ist Stress jeglicher Natur.

Dem ist nur dann Hilfe gegeben, indem man diesen Stress vermeidet.

Dazu mag man gegeben falls eine Fachliche Beratung aufsuchen oder auch individuellen Entspannungsmethoden wie z.B. die der Meditationen ausüben.

Kreisrunder Haarausfall (Alopecia areata):

Der Kreisrunde Haarausfall, der im wesentlichen eine Autoimmunerkrankung ist, ist eine Erscheinung an ganz bestimmten Stellen der Kopfhaut, in diversen kreisförmigen Ausmaßen, wo ein plötzlich eintretender Haarausfall für Kahlheit sorgt.

Dieser offensichtlich eingebüßten Immunität des Körpers, kann man entgegenwirken indem man auf Wegen der Dermatologischen Therapie der Immunität ihre ehemalige Funktionalität wiedergibt. Diese Therapie wird in höchstens einem Jahr Erfolg verzeichnen.

Hair Transplantation Care

Schilddrüsenhormonstörungen:

Kommt es zu einer Über- oder Unterfunktion der Schilddrüse wird das Haarwachstum erheblich gestört und es kommt zum Haarausfall.

Nach einer entsprechenden Behandlung der hormonalen Funktionen der Schilddrüse erreicht man, dass sich das frühere Haarbild wiedereinstellt.

Diäten und falsche Ernährung:

Bei Diätenkuren, die zur rapiden Abschlankung führen und der Hungerstress die im Laufe dieser Kur aufkommt sind wesentliche Faktoren die einen Haarausfall auslösen.

Außerdem ist eine nicht ausgewogene Ernährung und damit einhergehende Überzufuhr von Vitamin A und Kohlenhydraten, weiterhin der Mangel an Eisen und Proteinen ein weiterer Auslösefaktor und Beschleuniger von Haarausfall.

Chemische Haarpflege-Präparate:

Haarfärbemittel, Haar Aufheller und Shampoos, die toxische Ingredienzien beinhalten können die Struktur des Haars ungünstig beeinflussen und damit zum Haarausfall führen.

Deswegen ist es wichtig und angeraten sich bei der Haarpflege an natürlich-pflanzliche Produkte zu halten, womit dem Haarausfall vorgebeugt werden kann.

Dermatologische Störungen:

Dermatologische Krankheiten wie z.B. die Schuppenflechte, Ekzems und die Folliculitis führen zum Haarausfall.

Dies bedingter Haarausfall wird sich dann mit der einschlägigen Therapie einstellen.

Hair Transplantation Care

Hair of Istanbul Recommends Kerastase Hair Care Products

Dermo-Calm is specially designed for sensitive hair skins. Reducing the burn, itchiness, tingling, redness, etc. as well as helping to soothe and hydrate hair.